Preise für neue Autos

2017 Mazda 2 Review: Erste Fahrt

2017 Mazda 2 GT Hatch – Chasing Cars

Der Mazda 2 war schon immer eine sehr gute Wahl für Australier, die ein leichtes Schrägheckfahrzeug suchen. Er bietet seit jeher eine gute Kombination aus Praktikabilität, solider Fahrdynamik und der hohen Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit, für die Mazda bekannt ist. Diesem Ruf möchte die Marke mit dem 2017er Mazda 2 auch in diesem Monat treu bleiben.

Vom kleinen Jungen der ersten Generation über die schnittige zweite Generation bis hin zur reiferen, aber immer noch spaßigen dritten Generation hat sich der Mazda 2 stets an der Spitze der Kleinwagenklasse verkauft. Seit das Modell der dritten Generation im November 2014 in Australien eingeführt wurde, hat es den zweiten Platz im Verkaufsrennen der Kleinwagenklasse eingenommen und mit 33.000 verkauften Einheiten oder mehr als 1.000 pro Monat den zweiten Platz in der Gesamtwertung eingenommen. Verkäufe, die Hyundai auf den Gesamtführer im gesamten Segment anspricht.

Für 2017 wurde der Mazda 2 leicht aufgefrischt und um ein kleines, aber wichtiges Ausstattungsmerkmal ergänzt, das ihn zum sichersten Auto im Kleinwagensegment macht und seine Wertgleichung um mehr als 1.000 Dollar erhöht. Die Preise bleiben unverändert und steigen von 14.990 $ für das Einstiegsmodell Neo Six-Speed Manual auf 23.680 $ für die Top-Ausstattung GT Six-Speed Automatic.

2017 Mazda 2 Maxx Hatch – Chasing Cars

Neu für 2017 ist die serienmäßige Ausstattung mit einer autonomen Notbremsfunktion (oder Mazdas Smart City Brake Support), die zuvor als Option für 400 Dollar erhältlich war. Mit dem serienmäßigen AEB verfügen nun fast alle australischen Mazda-Pkw über die potenziell lebensrettende Technologie als Standardausrüstung. Insbesondere der CX-3, der auf dem Mazda 2 basiert, ist mit AEB in der gesamten Modellpalette gesegnet.

Mazda hat auch die für den Mazda 2 2017 erhältlichen Farben und Ausstattungen überarbeitet. Ältere Farbtöne wurden entfernt und durch ausgereiftere Farben ersetzt, darunter Dunkelblau, Grau und Rot. Die neue 2er-Reihe umfasst eine überarbeitete Innenausstattung, ein neues, schlankes Lenkrad, das vom Mazda3 übernommen wurde, überarbeitete Tachometer-Schriftarten, hintere Heizungskanäle unter den Vordersitzen und eine bessere Schalldämmung unter dem Kofferraum, um die Straßengeräusche zu reduzieren.

All das ergibt ein sehr gut ausgestattetes und leichtes Auto, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis nicht besonders gut war.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button