Preise für neue Autos

2018 Mercedes-Benz S-Klasse Coupé + Cabriolet enthüllt

Mercedes-Benz hat die Frankfurter Automobilausstellung 2017 genutzt, um sein neuestes Facelift zu enthüllen, das jüngste in einer Reihe von Superluxus-Coupés un d-Cabrios der S-Klasse, die Anfang 2018 in Australien in die Verkaufsräume kommen werden. Das kleinere E-Klasse Coupé und Cabriolet sind Varianten der S-Klasse, die sich jedoch an Selbstfahrer richten, die eine luxuriösere Alternative suchen.

Wie die aktualisierte S-Klasse Limousine erhalten auch das Coupé und das Cabriolet kleinere kosmetische Aufwertungen und kombinieren die S-Klasse Baureihe mit neuen Modellbezeichnungen und neuen Motoren. Darüber hinaus hat Mercedes-Benz mehrere neue Technologien hinzugefügt, die alle darauf abzielen, den Fahrkomfort und die Leistung aller verfügbaren Varianten mit den Aktualisierungen zu erhöhen.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet white front static

Das neue S-Klasse Coupé und das S-Klasse Cabriolet verkörpern die Interpretation von modernem Luxus, denn sie verfügen über ein unverwechselbares, exklusives Design und hochwertige Materialien im Innenraum mit einer sehr hohen Wertanmutung. Darüber hinaus verfügen beide Luxus-Quads über die neueste Spitzentechnologie der S-Klasse”, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

2018 Mercedes-AMG S-Class coupe silver side

Die äußeren Unterschiede zwischen der alten und der neuen S-Klasse sind eher als dezent zu bezeichnen. Das neue Stoßfängerdesign wirkt vorne und hinten und soll die luxuriöse Ausstrahlung des Fahrzeugs unterstreichen. Besonders erwähnenswert sind die neuen OLED-Rückleuchten, die wie bei den verschiedenen Fahrzeugen des VW-Konzerns nun mit scrollenden Blinkern ausgestattet sind. Mercedes behauptet, dass jede Leuchteinheit über 33 einzelne OLED-Einheiten verfügt und dass die Schlösser des Fahrzeugs mit einer neuen animierten dynamischen Lichtsequenz ausgestattet sind, bei der die Lichter gedimmt werden und den Fahrer im Fahrzeug “willkommen” heißen.

Wer sich für die AMG Line Spezifikationen der Marke entscheidet, kann zwischen zwei neuen Felgendesigns im 20-Zoll-Format wählen.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet brown side front

Im Innenraum des aktualisierten S-Klasse Coupés und Cabriolets wurde das Design des Dreispeichen-Lenkrads aus der S-Klasse Limousine übernommen, mit mehr Tasten für ein “einfaches Fahrerlebnis”. Der Innenraum wird durch drei neue Ausstattungslinien aufgefrischt. Dabei handelt es sich um hochglänzendes braunes Wurzelnussholz, satiniertes graues Eschenholz und Magnolienholz im fließenden Liniendesign. Darüber hinaus sind jetzt auch drei neue Interieurleisten in Rot/Schwarz erhältlich: entweder AMG-Line oder Non-AMG Line und Non-AMG Line mit innovativem Nappaleder Porzellan und design-exklusivem Nappaleder AMG Line und Bengalrot/Schwarz.

Zwei neue hochauflösende 12,3-Zoll-Displays aus der S-Klasse Limousine und der E-Klasse sind enthalten und verschmelzen unter einer gemeinsamen Glasabdeckung zu einem so genannten Widescreen-Cockpit”. Laut Mercedes betonen diese beiden Bildschirme “die horizontale Ausrichtung des neuen Innenraumdesigns”. Das Windschutzscheiben-Cockpit zeigt zwei unterschiedliche Zonen: eine Fahrerzone mit digitalem Tachometer und Bordcomputer und eine Beifahrerzone mit Bedienelementen für das Infotainmentsystem in der Mittelkonsole als Teil des Mercedes-Befehlssystems. Das System zeigt eine 3D-Rechnung und Informationen wie Wetter, aktuelle Kraftstoffpreise und freie Parkplätze an. Das kabellose Aufladen von Mobiltelefonen ist ebenfalls verfügbar.

2018 Mercedes-AMG S-Class interior

Das volldigitale Cockpit bietet dem Fahrer drei Stile zur Auswahl: klassisch, sportlich und progressiv. Wie das Active Info Display von Volkswagen lässt sich auch das Mercedes-System nach den Wünschen des Fahrers konfigurieren. Das Lenkrad verfügt über so genannte Touch Control Buttons”, die auf eine Smartphone-ähnliche Wischbewegung reagieren und es dem Fahrer ermöglichen, Funktionen des Kombiinstruments und des gesamten Infotainmentsystems zu steuern, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen.

Die Taste für den Geschwindigkeitsregler befindet sich nun nicht mehr hinter dem Lenkrad, sondern auf dem Lenkrad. Dazu kommt eine verbesserte Lingatronic-Sprachsteuerung, die um Klimaanlage, Sitzheizung un d-belüftung, Innenbeleuchtung, Sitzmassage und sogar ein Head-up-Display erweitert wurde.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet white front moving

Darüber hinaus hat Mercedes-Benz die aktive Sicherheitsausstattung des S-Klasse Coupés und Cabriolets aktualisiert und ist damit dem vollautomatisierten Fahren einen Schritt näher gekommen. Die Aktive Distanzregelung Distronic und der Aktive Lenk-Assistent erhöhen den Fahrkomfort, indem sie die Geschwindigkeit vor Kurven, Kreuzungen und Kreisverkehren automatisch anpassen. Die Niveauregulierung Magic Control arbeitet jetzt bis zu einer Geschwindigkeit von 180 km/h.

Die Überarbeitung von S-Klasse Coupé und Cabriolet fällt zusammen mit der Einführung neuer Modellbezeichnungen für neue Motoren und Baureihen, beginnend mit dem reinen Coupé S450. Der S450 wird von einem 270 kW/500 Nm starken 3,0-Liter-V6-Motor mit Turbolader und 9-Gang-Automatik angetrieben. Mercedes verspricht einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 8,9 l/100 km dank Zylinderabschaltung und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 5,5 Sekunden.

Der nächste im Bunde ist der S560, der sowohl als Coupé als auch als Cabriolet erhältlich ist und von demselben 4,0-Liter-Bi-Turbo-V8-Motor angetrieben wird wie verschiedene andere Mercedes-Modelle. Im S560 leistet er 345 kW und verfügt über ein Drehmoment von 700 Nm. Mercedes gibt einen Kraftstoffverbrauch von nur 8,0 l/100 km und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 4,6 Sekunden an.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet brown headlight

Auch Mercedes AMG nutzte das Facelift der S-Klasse, um seine neuen Performance-Modelle S63 und S65 vorzustellen. Beide Modelle sind mit dem neuen Mercedes AMG Panamericana”-Kühlergrill aus dem AMG GT ausgestattet. Wie die Standard-S-Klasse verfügen sie über aktualisierte Stoßfänger, aber in der AMG-Form wird auf Chrom verzichtet, um einen sportlicheren Look zu erzielen.

Der in zwei verschiedenen Formaten erhältliche S63 AMG verwendet den gleichen 4,0-Liter-Bi-Turbo-V8 wie der S560, allerdings in einer höheren Leistungsstufe mit 450 kW und 900 Nm, und ist nur mit Linkslenkung und dem 4Matic-Allradantriebssystem des Unternehmens erhältlich. Er schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 3,5 Sekunden. Die in Australien ausgelieferten S63-Modelle sind nur mit Hinterradantrieb erhältlich, aber Mercedes muss die Leistungsdaten des S63 noch bestätigen.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet brown tailight

An der Spitze der S-Klasse steht der S65 mit dem gleichen 6,0-Liter-V12-Bi-Turbo wie bisher, der mit einer 7-Gang-Automatik gekoppelt ist und eine Leistung von 463 kW und ein Drehmoment von 1.000 Nm entwickelt. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 9,3 l/100 km für den S63 und 11,9 l/100 km für den S65.

Mercedes-Benz Australien hat bestätigt, dass das neue S-Klasse Coupé und Cabriolet in der ersten Jahreshälfte 2018 auf den Markt kommen wird. Die Preise und Spezifikationen werden bis dahin bestätigt.

2018 Mercedes-AMG S-Class cabriolet brown side front

Bleiben Sie dran bei Chasing Cars für weitere Neuigkeiten über das Mercedes-Benz S-Klasse Coupé und Cabriolet.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button