Preise für neue Autos

2021 Land Rover Defender mit neuen Dieseln und Sicherheitstechnik

Land Rover hat nicht nur bestätigt, dass der Defender 90 mit kurzem Radstand Anfang 2021 auf den Markt kommt, sondern auch einige grundlegende Änderungen an der Defender-Baureihe für das kommende Modelljahr angekündigt.

Das mag lächerlich klingen, wenn man bedenkt, dass der 2020er Defender gerade erst in Australien auf den Markt gekommen ist, aber bedenken Sie, dass der Vierzylinder-Dieselmotor aufgrund der weltweiten Pandemie verschoben wurde.

Es gibt jedoch einen Lichtblick, denn Land Rover ersetzt den Vierzylinder-Dieselmotor durch einen weniger belasteten Sechszylinder-Dieselmotor in der gesamten Defender-Baureihe.

2021 Defender 90 engine light

Nur unter der Haube steckt ein Inline-Sechser.

Das hört sich gut an, aber Land Rover hat auch die serienmäßige Sicherheitsausstattung der gesamten Modellreihe verbessert. Natürlich sind die Einstiegspreise gestiegen, wenn auch nicht dramatisch. Bei den Modellen mit dem P400 wurden die Preise für 2021 gesenkt.

Zur serienmäßigen aktiven Sicherheitsausstattung des Defender 2020 gehörten AEB zur Erkennung von Fußgängern und Radfahrern, ein Spurhalteassistent und eine praktische 360-Grad-Kamera. Im Jahr 2021 wird das Basismodell des Defender serienmäßig mit adaptivem Tempomat, Querverkehrswarner und Toter-Winkel-Überwachung ausgestattet sein.

Während der Defender ein Arbeitstier ist, das sich im Gelände mit dem Nissan Navara N-Trek Warrior und dem Jeep Wrangler messen kann, kann der neueste Land Rover auch mit einer komfortablen Alltagskonfiguration ausgestattet werden.

2021 Defender 90 engine splash

Hier kann der Defender so spezifiziert werden, dass er zu Hause bleibt…

Im Jahr 2021 wird er durch die bereits erwähnte neue Motorenauswahl weiter verbessert. Ursprünglich sollte der Defender in Australien mit zwei Vierzylinder-Dieselmotoren angeboten werden, dem D200 und dem D240.

Dabei handelte es sich im Wesentlichen um denselben 2-Liter-Turbodieselmotor, allerdings in unterschiedlichem Tuningzustand. Der D200 leistet 147 kW und 430 Nm, während der 240er mit 177 kW etwas stärker ist, aber das gleiche Drehmoment aufweist. Land Rover hat diese Motoren im letzten Monat mit der Begründung von Produktionsproblemen zurückgestellt.

Doch heute bestätigte die Marke, dass sie durch einen glänzenderen 3-Liter-Reihen-6-Zylinder-Dieselmotor ersetzt werden. Die Motoren sind in drei Abstimmungsstufen erhältlich und verfügen über die MHEV-Technologie, die den Kraftstoffverbrauch auf 8,8 l/100 km in der mittleren Ausstattungsvariante D250 senkt.

2021 Defender 90 engine chiaroscuro

…oder hier.

Der D200 löst den gleichnamigen Vorgänger ab. Er bietet die gleiche Leistung, aber ein deutlich höheres Drehmoment, nämlich 500 Nm, das sich auf einen größeren Bereich verteilt. Der größere Hubraum und die höhere Zylinderzahl verleihen diesem Motor natürlich eine höhere Obergrenze, wobei der D250 den D240 mit 183 kW und 570 Nm ablöst.

Der D300 übertrifft die Reichweite des aktualisierten Dieselmotors und liefert beeindruckende 220 kW und 650 Nm, um den Defender in 6,7 Sekunden auf 100 km/h zu bringen. Das ist Schrägheck-Geschwindigkeit.

Diese zusätzliche Leistung wird von einem intelligenteren Allradantriebssystem unterstützt, das das Drehmoment an den einzelnen Rädern und Achsen des neuen Defender besser verteilen kann. Für uns klingt das nach einem Allrounder.

2021 Defender 90 engine Hero

Der glänzende Diesel dürfte allerdings bei den Geländeeigenschaften helfen.

Davon abgesehen ist der Preis für die Zulassung. Der 2020er beginnt bei 69.626 Dollar, während der günstigste Defender 110, jetzt mit dem P300-Antrieb, bei 74.500 Dollar beginnt. Für 2021 wurde der D200 aus der 110er-Reihe gestrichen, so dass Dieselkäufer den 82.590 $ teuren D250 in Betracht ziehen müssen.

Der D200 ist nur für den Defender 90 mit kurzem Radstand erhältlich, und dieser beginnt bei 78.590 Dollar. Natürlich sind weiterhin zwei Benziner erhältlich, der Vierzylinder P300 und der Reihensechszylinder P400 mit 221 kW bzw. 294 kW.

Die Preise sind zwar gestiegen, aber in Anbetracht der zusätzlichen Leistung und der Sicherheitstechnik ist der Preisanstieg gar nicht so hoch. In der Tat bietet der 110 SE D300 fast 230 Nm mehr als der D240 für nur 1.454 Dollar. Der Preis für den mit P400 ausgestatteten Defender wird ebenfalls um mehr als 3 % sinken.

2021 Defender 90 engine over there

Der 90er sieht besonders gut aus.

Die Defender-Baureihe 2021 wird im Februar nächsten Jahres in Australien auf den Markt kommen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button