Preise für neue Autos

2021 Subaru Levorg: mehr Sicherheit, neuer Motor, großer Touchscreen

Subaru hat den neuen Levorg der zweiten Generation vorgestellt, der mit einem 1,8-Liter-Turbo-Boxermotor, vielen zusätzlichen Sicherheitsfeatures und einem deutlich moderneren Innenraum aufwartet.

Der neue Levorg wird von der Subaru Global Platform (SGP) getragen, die auch für die nächste Generation des WRX verwendet wird.

Subaru nimmt bereits Vorbestellungen für den Levorg in seinem Heimatmarkt entgegen, aber Subaru Australia hat nichts bestätigt, außer dass die zweite Generation des Levorg nach Australien kommen wird.

2021 Subaru LEvorg Rear 3/4

Der neue Levorg ist vertraut und doch anders.

Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass der neue Levorg seinem Vorgänger sehr ähnlich sieht. Der vordere Kühlergrill scheint jedoch wie eine Art Meerestier aus dem Auto herauszuragen, während die Karosserie im Allgemeinen über den Wagen gestreckt zu sein scheint.

Im hinteren Bereich des Wagens ist das Styling ausgeprägter und raffinierter als je zuvor. Die Bilder lassen vermuten, dass dies der schönste Subie auf dem Markt sein könnte.

Um den Innenraum zu verbessern, hat Subaru den Levorg um 65 mm (4755 mm) verlängert und den Radstand um 20 mm (2.670 mm) vergrößert. Die Gesamthöhe un d-breite bleiben mit 1.500 mm bzw. 1.780 mm unverändert.

2021 Subaru LEvorg Interior

Subaru hat den Levorg mit lang erwarteter Technologie ausgestattet.

Der neue Levorg verfügt über einen riesigen, vertikal ausgerichteten Touchscreen mit einer Größe von 11,6 Zoll, der bei allen Modellen serienmäßig ist. Beheizbare Vordersitze sind in Japan Standard, und beheizbare Rücksitze werden ebenfalls angeboten. Optional bietet Subaru ein 12,3 Zoll großes, volldigitalisiertes Fahrerdisplay mit ziemlich flotten, an Audi erinnernden Grafiken an.

Der Levogue ist in Australien zu einer Art Kult-Klassiker geworden, nachdem er Mitte der 2000er Jahre aus dem Impreza Sport Wagon hervorging. Er steht in direkter Konkurrenz zum Golf R und zum Civic Type R.

Eines der Verkaufsargumente für den Levorg (und auch für seine Gegner) war bisher der Antriebsstrang. Das hervorragende Allradsystem von Subaru wurde gut angenommen, aber das CVT-Getriebe war die einzige Option, mit der sich Enthusiasten nur schwer anfreunden konnten. Die zweite Generation des Levorg ist vorerst nur mit CVT ausgestattet.

2021 Subaru LEvorg Front 3/4

Zurzeit werden alle Levorg von einem 1,8-Liter-Turbo-‘4 angetrieben.

In Japan bietet Subaru den neuen Levorg mit nur einer Motorvariante an, dem 1,8-Liter-Turbo-Boxermotor “CB18” mit einer Leistung von 180 kW und 300 Nm. 50Nm.

Allerdings ist die Leistung im Vergleich zu den australischen Spitzenmodellen GT-S und STI Sport geringer. Diese Varianten werden derzeit von einem 2,0-Liter-Boxermotor angetrieben, der eine Leistung von 197 kW und 350 Nm hat.

Die japanische Levorg-Baureihe verwendet derzeit den “CB18”-Motor, der den STI antreibt. Der Forester für den US-Markt (derzeit auf 194 kW und 365 Nm getunt) verfügt über einen heißeren 2,4-Liter-“FA24”-Motor, aber die nächste Generation des WRX und hoffentlich auch ein australischer Levogue der oberen Leistungsklasse.

2021 Subaru LEvorg Back seat

Er ist größer und bietet mehr Platz.

Zu den aktiven Sicherheitsmerkmalen des Levorg der zweiten Generation gehören serienmäßig AEB vorne und hinten, adaptiver Tempomat, Spurhalteassistent und Fahreraufmerksamkeitsüberwachung. Der höherwertige Levorg bietet zusätzlich Funktionen wie eine 360-Grad-Kamera, Junction AEB-Assistent, adaptive Scheinwerfer und adaptiven Tempomat mit Stop-and-Go-Funktion.

Der neue Levogue sieht zwar ähnlich aus, aber das neue Untergestell und der mit mehr Technologie ausgestattete Innenraum machen ihn bei seiner Ankunft in Australien zu einer attraktiveren Option.

Jeep Avenger 2023: Jeep enthüllt ersten kleinen Elektro-SUV mit 54-kWh-Batterie und 400 km Reichweite für Europa

Der nächste Oracats wird als elektrische Hochleistungslimousine enthüllt

Polestar eröffnet sein erstes ständiges Erlebniszentrum in Melbourne und Sydney

GWM wird bis 2025 50 neue elektrifizierte Modelle vorstellen, von denen einige nach Australien kommen könnten

BMW wird keine 3- oder 4-Zylinder M Performance Motoren einführen

Über Tracking Cars.

Autotracking-Bewertungen sind 100% unabhängig.

Wir erhalten keine Werbe- oder Verkaufseinnahmen von Autoherstellern, da wir eine Budget-Direktversicherung haben.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button