Preise für neue Autos

Audi enthüllt die neue S3 Limousine und den Sportback

Nach der Markteinführung des neuen A3 Sportback und der Limousine Anfang des Jahres stellt Audi nun den allradgetriebenen, 228 kW starken und leistungsorientierten S3 vor.

Der neue Wagen ist sofort als Audi S3 zu erkennen und unterscheidet sich von der Vorgängergeneration durch seine muskulöseren Hüften und den klaffenden Singleframe-Kühlergrill.

Die neue S3-Limousine und der Sportback können in Europa ab August bestellt werden, die Verfügbarkeit und die Preise für Australien wurden noch nicht bestätigt.

2020 Audi S3 Sedan

Der neue S3 hat 15 kW mehr Leistung als sein Vorgänger.

Wenn der neue S3 in Australien auf den Markt kommt, wird es für Audi nicht einfach werden, denn das Segment ist voll von neuen Gesichtern, darunter der exzellente Mercedes-AMG A 35 und die umstrittenen BMW M135i Fließheck und M235i Gran Coupe.

Aber auch der noch nie da gewesene S3 hat es nicht schwer mit seinen Konkurrenten, denn der neue Wagen schöpft mehr Leistung und Drehmoment aus seinem 2-Liter-Turbobenziner. Die Leistung steigt von 15 kW auf 228 kW und das Drehmoment auf 400 Nm. Das ist ein Zuwachs von 20 Nm.

Die Kraft wird über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auf den quattro-Allradantrieb übertragen. Natürlich ist der Grip enorm, was sich in einer Zeit von 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h niederschlägt.

2020 Audi S3 GRille detail

Es gibt viele wulstige Linien.

Der Gesamtwirkungsgrad der S3-Limousine beträgt jedoch bis zu 7,3 l/100 km. Sein Vorgänger verbrauchte dagegen nur 6,7 l/100 km.

Was das Aussehen anbelangt, so kann das neue Auto nur als robust bezeichnet werden. Sein Kühlergrill ist riesig und reicht nun bis zum Boden, was durch eine sehr aggressive LED-Frontpartie noch unterstrichen wird. Während der reguläre A3 einen muskulöseren Look zeigte, verstärkt der S3 diesen mit 18-Zoll-Rädern und einem um 15 mm tiefergelegten Fahrwerk.

Audi bietet adaptive Dämpfer als europäische Option an, die in Australien jedoch zur Serienausstattung gehören könnten. Ein Satz 19-Zoll-Räder ist ebenfalls erhältlich, und die Bremssättel können in einem auffälligen Rot statt in Schwarz lackiert werden.

2020 Audi S3 Sedan front

Das Bild zeigt eine Limousine in der Erstausgabe in Tango Red.

Während es außen viel zu sehen gibt, ist der Innenraum eher zurückhaltend, vor allem bei der in Pythongelb und Tangorot lackierten Erstauflage. Audi verzichtet auf den traditionellen Gangwahlschalter und setzt stattdessen auf einen “chunky nub” im Porsche-Stil.

Im Mittelpunkt steht ein in die Armaturentafel integrierter 10,1-Zoll-Touchscreen, über den die meisten MMI-Funktionen gesteuert werden. Wie nicht anders zu erwarten, haben die Ingolstädter den S3 mit einem digitalen 10,25-Zoll-Fahrerdisplay ausgestattet, optional ist aber auch ein größeres 12,3-Zoll-Display erhältlich.

Die Sitze des S3 sind serienmäßig nicht in Leder ausgeführt. Stattdessen bestehen sie aus einem umweltfreundlichen Material, das aus recycelten Plastikflaschen besteht, was uns gefällt.

2020 Audi S3 Interior

Umweltfreundliches Sitzmaterial – schön.

Die Sicherheitsausstattung ist etwas dürftig – serienmäßig sind AEB bei Stadtgeschwindigkeit, Spurhalteassistent, adaptiver Tempomat und Frontalaufprallwarner. Nützliche Technologien wie der Querverkehrswarner, der Spurwechselwarner und der Parkassistent sollten bei Fahrzeugen für den europäischen Markt optional erhältlich sein.

Das oben gezeigte Edition 1-Paket umfasst 19-Zoll-Räder, ein schwarzes Außenzierpaket und mit Nappaleder bezogene Sitze.

In Deutschland beginnt der S3 bei 46.302 Euro, was nach aktuellem Wechselkurs 76.000 AUD entspricht. Das sind etwas mehr als 10.000 Dollar mehr als der derzeitige Startpreis des S3 von 65.800 Dollar (73.428 Dollar ohne Auto). Solange Audi den neuen S3 Sportback und die Limousine nicht in Australien auf den Markt gebracht hat, können wir uns natürlich nicht offen zu den Preisen äußern.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button