Preise für neue Autos

BMW M3 Competition xDrive 2022 kommt in Australien erstmals mit Allradantrieb auf den Markt

Seit dem E30 M3 in den späten 1980er Jahren blickt der BMW M3 auf eine lange und illustre Geschichte zurück, in der er Fahrspaß mit schicker Optik verband.

Aber für den BMW M3 Wettbewerb 2022 haben die Bayern zum ersten Mal Allradantrieb als Option angeboten.

Während das zweigeteilte Außendesign nicht jedermanns Geschmack war, hat BMW die Möglichkeit, einen schnellen Viertürer mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Hinterradantrieb anzubieten.

BMW M3 Competition xDrive 2022 rear

BMW bietet eine allradgetriebene Variante des M3 Competition an.

Damit hebt sich der M3 von seinen Hauptkonkurrenten ab, denn der Audi RS4 bietet Allradantrieb und der Mercedes-AMG C63 wird in seiner nächsten Version als Hybridfahrzeug angeboten.

Doch BMW wollte mit dem neuen M3 auch ein Stück vom Kuchen der Alltagstauglichkeit abhaben. Dieser wächst in vielerlei Hinsicht, auch in der Reife. Aber M3-Fans brauchen sich nicht zu fürchten, denn das neueste Xdrive-Auto bietet einige aufregende Funktionen.

Der Xdrive M3 ist nur in konkurrierenden Ausstattungen erhältlich. Der 3-Liter-Reihensechszylinder-Benzinmotor mit Doppelturboaufladung “S58” bringt es auf eine Leistung von 375 kW und ein maximales Drehmoment von 650 Nm.

BMW M3 Competition xDrive 2022 engine

Der aufgeladene Reihensechszylinder bringt es auf 375 kW Leistung und 650 Nm Drehmoment.

Das bedeutet, dass der Xdrive M3 nur mit einem 8-Gang-Automatikgetriebe wie der M4 angeboten wird.

In Verbindung mit einer sanfteren Automatikschaltung und besserer Traktion erreicht ein mit Xdrive ausgestatteter M3 die 100 km/h in 3,5 Sekunden. Das ist deutlich besser als der 3,9-Sekunden-Sprint des heckgetriebenen Autos.

Am Lenkrad befinden sich rote Tasten mit der Bezeichnung M1 und M2, mit denen der Fahrer seine bevorzugten Fahrmodi speichern kann.

BMW M3 Competition xDrive 2022 dual

BMW bietet in Australien sowohl den M3 als auch den M4 mit Xdrive an.

Während beim regulären M3 die Einstellungen für Bremsgefühl, Motoransprechverhalten, Sound, Fahrwerk und Getriebe schaltbar sind, bietet das Xdrive-System verschiedene Parameter zum Einstellen.

Das Allradsystem bietet drei Einstellungen für die normale Hinterradvorspannung. Dabei wird ein Gleichgewicht zwischen maximalem Grip und sicherem Fahrverhalten auf der Straße hergestellt, während bei der Einstellung Sport über ein zentrales Differenzial mehr Kraft an die Hinterräder geleitet wird.

Wenn die Stabilitätskontrolle ausgeschaltet ist, kann sich der Xdrive M3, wie sein M5-Konkurrent, komplett von der Mitte abkoppeln.

BMW M3 Competition xDrive 2022 front

BMW bietet auch eine heckgetriebene Variante des M3 mit Schaltgetriebe an

BMW hat außerdem ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial an der Hinterachse eingebaut, das durch die Einstellung des Fahrmodus beeinflusst wird.

Um den zusätzlichen Grip des Allradantriebs zu erhöhen, hat die M-Abteilung von BMW die Motorölzirkulation im Xdrive-Fahrzeug verbessert und verschiedene Komponenten für die Vorderradaufhängung eingebaut, die eine starke und unterschiedliche Geometrie aufweisen.

BMW M3 Competition xDrive 2022 wheel

Der M3 Competition erhält einen hübschen Satz 20-Zoll-Leichtmetallfelgen

Die Ausstattung des Xdrive-Fahrzeugs entspricht im Wesentlichen der des M3 Competition, d.h. 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, Kohlefaserdach, Innenausstattung mit Merino-Leder und Harman Kardon Sound System.

Derzeit kostet der BMW M3 Competition in Australien ab 154.900 Dollar auf der Straße. Während BMW sich nicht auf detaillierte Preise oder Spezifikationen beschränkt, kann man davon ausgehen, dass der M3 mit Xdrive ausgestattet sein wird und einen Aufpreis verlangt.

BMW Australien hat bestätigt, dass der mit Xdrive ausgestattete BMW M3 Competition im vierten Quartal 2021 in Australien erhältlich sein wird.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button