Preise für neue Autos

BMW X1 2023: Audi Q3, Mercedes GLB-Konkurrent für Australien gepreist

Der neue BMW X1 steht kurz vor der Markteinführung in Australien, wo der kleine SUV im vierten Quartal 2022 auf den Markt kommen soll.

Die Preise für den neuen kleinen SUV beginnen bei 53.900 Dollar abzüglich der Kosten für das Einstiegsmodell sDrive18i auf der Straße.

Wie bei den meisten Importeuren der jüngeren Vergangenheit sind die Preise mit dem bisherigen F48 X1 gestiegen, der vor den Straßenkosten für das Zweiradantriebsmodell sDrive20i 58.600 Dollar kostete. Nun wird die dritte Generation des U11 X1 in der xDrive-Variante erhältlich sein.

Der neue BMW X1 wurde für 2023 neu designt und deutlich überarbeitet

Laut BMW Australien ebnet die neueste Generation des BMW X1 den Weg für den iX1, der im ersten Quartal 2023 als iX1 xDrive30 auf den Markt kommen wird.

Auch im Bereich der Nachhaltigkeit hat BMW mit dem umfassenden Einsatz von grüner Energie in der Produktion und der Lieferkette sowie dem verstärkten Einsatz von Sekundär- und Naturmaterialien große Fortschritte gemacht.

Die Preise für den kommenden iX1 xDrive30 werden voraussichtlich Ende 2022 verfügbar sein, bevor er Anfang 2023 in den Verkauf geht.

Die iX1-Variante ist für 2023 geplant.

Welche Serienausstattung hat der neue BMW X1?

Das Einstiegsmodell sDrive18i verfügt über Sensatec Kunstlederpolsterung, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Digitalradio, Rückfahrkamera, Leder-Sportlenkrad, kabelloses Apple CarPlay und Android Auto, kabelloses Aufladen von Handys sowie Zweizonen-Klimaautomatik, adaptive LED-Scheinwerfer, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Digitalradio, Rückfahrkamera, Leder-Sportlenkrad-Klimaautomatik, adaptive LED-Scheinwerfer und automatische Heckklappe.

Das Fahrzeug ist außerdem mit dem BMW Curved Display ausgestattet, das ein Heads-up-Display und ein 10,7-Zoll-Zentraldisplay mit einem digitalen Kombiinstrument von 10,25 Zoll umfasst.

Die Ausstattungsvariante xDrive20i bietet zusätzlich zu den oben genannten Merkmalen den Allradantrieb xDrive, beheizbare und elektrisch verstellbare Vordersitze sowie größere 19-Zoll-Leichtmetallräder.

Der Innenraum des X1 mit gebogenem, fahrerorientiertem Display

Zu den optionalen Extras für den neuen X1 gehört ein Veredelungspaket (6.000 US-Dollar für den sDrive18i und 4.000 US-Dollar für den xDrive20i), das Metallic-Lackierung, Panorama-Schiebedach, Harmon Kardon-Soundsystem und verschiebbare Rücksitze umfasst.

Das M Sport-Paket ist nur für den xDrive20i gegen Aufpreis erhältlich und kostet 3.000 Dollar zusätzlich. Dieses Paket umfasst 19-Zoll-Leichtmetallräder M Sport, adaptives M Fahrwerk, M Aluminium dunkel Innenausstattung, M Lederlenkrad, M Hochglanz-Außenverkleidung und farblich passende Dachreling.

Eine weitere Option ist das BMW Features on Demand-System, mit dem sich bestimmte Ausstattungsmerkmale des kleinen Geländewagens X1 (z. B. Sitzheizung) im Abonnement erwerben lassen. Ein beheizbares Lenkrad ist ebenfalls im Abonnement erhältlich, aber diese Funktion wurde von den weltweiten Automobilmedien kritisiert.

Die neue BMW X1-Reihe für 2023

Was treibt den neuen X1 an?

Der sDrive18i wird von einem 1,5-Liter-Turbobenziner-Dreizylinder angetrieben, der eine Leistung von 115 kW und ein Drehmoment von 230 Nm erzeugt, die über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausschließlich an die Vorderräder übertragen werden. Der Dreizylinder hat einen kombinierten Verbrauch von 6,5 l/100 km.

In der Topversion xDrive20i erhalten die Besitzer den BMW Allradantrieb xDrive und einen stärkeren 2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder-Benzinmotor mit einer Gesamtleistung von 150 kW/300 Nm, der den xDrive20i auf 100 km/h beschleunigt. Der Motor soll eine Geschwindigkeit von 7,4 Sekunden erreichen. 7,4 Sekunden.

Eine weitere Verbesserung für den BMW X1 ist das Fahrwerk, das jetzt über mehr Dämpfung in der Vorderradaufhängung und ein “aktuatornahes Radschlupfbegrenzungssystem” verfügt, das “sowohl die Traktion als auch die Richtungsstabilität verbessert”.

In typischer BMW-Manier sind mehrere Ausstattungsvarianten erhältlich.

Wie sicher ist der neue BMW X1?

Der neue BMW X1 der dritten Generation wurde noch nicht von ANCAP oder NCAP in Übersee getestet, aber sein Vorgänger wurde 2015 von ANCAP hier in Australien mit fünf Sternen bewertet.

BMW sagt, der X1 verfüge über “das umfassendste und fortschrittlichste Angebot an Fahrer- und Parkassistenzsystemen, das derzeit in diesem Segment verfügbar ist.”

Zu den Fahrassistenzsystemen gehören unter anderem adaptive LED-Scheinwerfer, ein intelligenter persönlicher Assistent, das BMW Live Cockpit, ein Heads-up-Display, der Parkassistent plus, ein adaptiver Tempomat, ein Toter-Winkel-Kontrollsystem, ein Surround-View-Monitor und ein integrierter Fahrassistent inklusive Drive Recorder. BMW X1.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button