Preise für neue Autos

BMW X7 2023: Preiserhöhung um 26.000 Dollar, australisches Erscheinungsdatum für überarbeiteten Q7 und GLS-Konkurrenten bestätigt

BMW bestätigt zahlreiche Neuerungen für sein überarbeitetes SUV-Flaggschiff. Der X7 erhält erstmals eine Sechs-Personen-Ausstattung und 23-Zoll-Räder.

Der X7 xDrive40d (Nachfolger des xDrive30d) wird zu einem Preis von 166.900 US-Dollar (ohne Straßenbenutzungsgebühren) in zwei Ausstattungsvarianten angeboten.

Die Preise für den BMW X7 liegen bei 166.900 Dollar (ohne Straßenbenutzungsgebühren).

Während BMW das Einstiegsmodell X7 xDrive40d weiterhin in den Varianten M Sport oder Design Pure Excellence anbietet, erhöht sich der Einstiegspreis des X7 durch den Wegfall der Basisvariante um 26.000 Dollar.

Der überarbeitete X7 wird voraussichtlich im vierten Quartal 2022 (Oktober bis Dezember) auf den Markt kommen und gegen eine neue Generation von Range Rovern sowie gegen neue Konkurrenten wie den beliebten Mercedes-Benz GLS und den Genesis GV80 antreten.

48-Volt-Technologie sorgt für mehr Leistung

BMW hat sich dafür entschieden, den X7 xDrive40d mit Dieselmotor mit einem 48-Volt-System auszustatten. Dieser kleine Elektromotor liefert sofort bis zu 9 kW Leistung und 200 Nm Drehmoment.

Der X7 ist das Flaggschiff unter den Luxus-SUV von BMW.

Zusammen mit allgemeinen Verbesserungen am Antriebsstrang erhöht sich die Leistung des 3,0-Liter-Turbodiesel-Reihensechszylinders auf 259 kW und 720 Nm, was einer Steigerung von 64 kW und 100 Nm entspricht.

Der 4,4-Liter-Twin-Turbo-Benziner von BMW leistet im X7 M60i weiterhin 390 kW und 750 Nm. Beide Motoren werden von einem Achtgang-Automatikgetriebe und einem heckbetonten Allradantrieb angetrieben.

Sechssitziger Kapitänssessel jetzt optional erhältlich

Der überarbeitete X7 liegt voll im Trend und bietet neben der traditionellen Siebener-Bestuhlung nun auch eine Dreier-Reihe mit sechs Sitzplätzen.

BMW-Käufer müssen dafür 1.500 Dollar mehr bezahlen, erhalten dafür aber zwei Kapitänssitze mit separaten Armlehnen anstelle einer Dreier-Sitzbank.

Käufer können sich für eine Sechs-Personen-Ausstattung mit Kapitänssesseln in der zweiten Reihe entscheiden.

Andere Konkurrenten wie der Genesis GV80 bieten dieses Layout bereits an, aber der Lexus LX600 geht noch einen Schritt weiter und bietet eine sehr geräumige Vier-Personen-Option in einem großen SUV.

Erweiterte Liste der Standardfunktionen

Die Designer haben den X7 mit neuen adaptiven Matrix-LED-Scheinwerfern und einem quadratischen Nierengrill an die übrige Modellpalette angepasst. Am Heck gibt es jetzt ebenfalls LED-Rückleuchten.

Der X7 kann auf Wunsch mit riesigen 23-Zoll-Rädern ausgestattet werden, während kleinere 22-Zoll-Räder bei allen Modellen Standard sind.

Zur Serienausstattung des xDrive40d gehören die Lederausstattung Merion, der Alcantara-Dachhimmel, die Metallic-Lackierung, die eingebaute Armaturentafelkamera, das Harmon/Cardon-Soundsystem mit 16 Lautsprechern und die unglaubliche Fünf-Zonen-Klimaautomatik.

Ein großer 14,9-Zoll-Touchscreen gehört zur Serienausstattung.

Mit dem neuesten Update wird auch ein größerer 14,9-Zoll-Touchscreen eingeführt, der mit der neuesten Software des BMW Operating System 8 läuft, das mit dem digitalen 12,3-Zoll-Kombiinstrument zusammenarbeitet.

BMW hat auch die Liste der aktiven Sicherheitsfunktionen erweitert. Das AEB-System an der Vorderseite ist nun in der Lage, Fußgänger, Radfahrer und entgegenkommenden Verkehr an Kreuzungen besser zu erkennen, und hat einen sicheren Ausstiegsassistenten sowie eine neue Anhängerassistenzfunktion hinzugefügt.

Ab hier müssen X7 xDrive40d-Käufer zwischen M Sport und Design Pure Excellence wählen, wobei jede Variante einzigartige Stylingmerkmale bietet.

Der X7 xDrive40d M Sport verfügt zusätzlich über M-spezifische Pedale, ein Exterieur-Styling für Front und Heck, M-Sport-Bremsen, ein Lederlenkrad und edle Holzverkleidungen mit Fine Line Black-Farbgebung.

BMW bietet den Käufern nun die Möglichkeit, 23-Zoll-Räder

anstelle des “Design Pure Excellence” mit anders gestylten 22-Zoll-Rädern, einem Sport-Lederlenkrad und Edelholzverkleidungen im Braunton “Fine Line Stripe”.

Der X7 M60i verfügt über eine Reihe leistungsorientierter Upgrades, darunter eine Auspuffanlage mit vier Endrohren, ein M Sportdifferenzial an der Hinterachse, die BMW Fahrwerksregelung Executive Drive Pro und eine Vierradlenkung.

Die Designer haben außerdem ein aggressiveres Karosserie-Kit, eine Sitzbelüftung, eine Massagefunktion für die Vordersitze und beheizbare Sitze in allen drei Reihen eingeführt. Ein beheiztes Lenkrad sowie beheizte und gekühlte Becherhalter vorne sind ebenfalls enthalten.

Auch BMW Pakete erhältlich

Wie bei den Spitzenmodellen üblich, bietet BMW auch für den X7 eine Reihe von Ausstattungspaketen an, mit denen die Käufer die gewünschte Ausstattung zusammenstellen können.

Ein Bowers & Wilkins Diamond Surround-Soundsystem mit 20 Lautsprechern und 1508 Watt Leistung ist gegen einen Aufpreis von 8.500 Dollar erhältlich. Die M Multifunktionssitze für die vordere Sitzreihe bieten für bis zu 3.000 Dollar zusätzlich Memory-Funktion und Lendenwirbelstütze für den Beifahrer.

Der X7 M50i ist jetzt als M60i bekannt.

Für den X7 M60i bietet BMW außerdem eine “Connoisseur Suite” für 5.000 Dollar Aufpreis an, die Funktionen wie ein Panorama-Glasdach und Gestensteuerung für das Multimediasystem beinhaltet.

Für Käufer des X7 xDrive40d bietet dieses Paket zusätzlich beheizbare Sitze in allen drei Sitzreihen, Belüftungs- und Massagefunktionen für die Beifahrer und ein beheizbares Lenkrad, allerdings zu einem um 10.000 Dollar höheren Preis.

Der X7 xDrive40d ist auch mit dem M Sport Pro-Paket erhältlich. Für einen Aufpreis von 4.000 Euro bietet dieses Paket eine M Auspuffanlage, M Sportbremsen, einen sportlicheren Nierengrill und Sicherheitsgurte mit M Logo.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button